«Herzchirurgie ist Teamarbeit»

Operieren am schlagenden Herz, das ist der spannende Alltag von Prof. Dr. med. Omer Dzemali, Chefarzt Herzchirurgie am Stadtspital Waid und Triemli in Zürich. Trotz seiner grossen Erfahrung spürt er immer noch, wie das Adrenalin in ihm hochschiesst, wenn er mit der Operation beginnt. Markus Meier Mit einem speziellen Gerät fixiert der Operateur die Stelle auf dem schlagenden Herz, an der er die Arterie als Bypass über eine verstopfte Herzkranzarterie einnähen möchte. Bypass-Operationen Weiterlesen [...]

Support auf vielen Ebenen

Die Zeit ist reif für verschiedene Veränderungen im Gesundheitswesen. Denn Fortschritte, die im Normalfall Jahre brauchen, können jetzt dank der Zeitqualität unerwartet schnell umgesetzt werden.Hans Wirz In der Folge einige der fördernden Entwicklungen im Gesundheitswesen. Supportiv im Sinne von anregend. Support für Antibiotika Der Bedarf an neuen Antibiotika ist sehr dringend – und doch scheinen die pharmazeutischen Unternehmen für entsprechende Forschung und Entwicklung Weiterlesen [...]

Das grössere Bild

Zurzeit scheinen die traditionellen unternehmerischen Rezepte veraltet. Speziell, wenn man über das Schwierige hinausdenkt, das uns kurzfristig fest im Griff hat. Traditionelles loslassen können wäre wichtig. Und: Flexibler werden. Hans Wirz Flexibler werden heisst: alte Rahmen verlassen und sich Neuem zuwenden. Es lässt sich noch nicht erkennen, was auf uns zukommen wird. Deshalb müssen wir in verschiedenen Szenarien denken: Was läuft an Grundsätzlichem, wie können wir auf was Weiterlesen [...]

Kommt das Okay vom Bundesrat?

Seit Jahren wird versucht, die Tarifstruktur für ambulante Arztleistungen den Erforder-nissen der heutigen Zeit anzupassen respektive neu zu gestalten. Hauptakteure sind die Versicherer und die FMH. Jetzt liegt der – offenbar nahezu perfekte – Lösungsvorschlag Tardoc auf dem Tisch.Hans Wirz Joachim Eder, Verwaltungsratspräsident ats-tms AG,freut sich darüber, «alle Vorgaben des Bundesrates» restlos erfüllt zu haben. Die Bedeutung der vorliegenden Vorschläge kann nicht überschätzt Weiterlesen [...]

Senioren brauchen mehr Eiweiss

Trotz dem Überfluss an Nahrung ist in der Schweiz eine Mangelernährung bei älteren Menschen nichts Seltenes. Seniorinnen und Senioren sollten insbesondere auf eine genügende Eiweisszufuhr achten. Sie hilft – zusammen mit dem richtigen Training – die Muskelkraft zu erhalten und Stürze zu vermeiden.Claudia Benetti Früher ass man im Alter wenig abwechslungsreich. Nach neusten Erkenntnissen sind in diesem Lebensabschnitt Lebensmittel mit hohem Proteingehalt wichtig. «Die Malnutrition, Weiterlesen [...]

COVID-19 auf der Spur

Unermüdlich wird weltweit nach Impfstoffen und Medikamenten gegen das Coronavirus gesucht. Doch auch eine verlässliche Diagnostik ist wichtig, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Schweizer Forscher arbeiten mit Hochdruck an einem neuartigen Röntgengerät zur einfachen und schnellen Erkennung von Corona-Infektionen.Christiane Schittny  Vergleich eines klassischen Röntgenbildes (links) und einer X-DFR-Aufnahme (rechts) einer geschädigten Rattenlunge (gelb = Umriss der Lunge). Die Weiterlesen [...]

Neue Gesundheits-App

Telemedizin: Interview mit Prof. Thomas KrechStart-ups im Digital-Health-Bereich gibt es einige. Doch wohl keine Firma war ähnlich gut zur rechten Zeit am richtigen Ort wie Misanto. Dieses Familienunternehmen schlug mit ihren Dienstleistungen während der Coronakrise ein wie eine Bombe. Medizinische Beratung via Chat und PCR-Test zu Hause haben nicht nur die Behörden im Kanton Thurgau überzeugt.Markus Meier Im Interview: Prof. Thomas KrechProfessor für Medizinische Mikrobiologie und Virologie Weiterlesen [...]

Statt Geld gibt es Zeit fürs Helfen

Das Zeitvorsorgemodell ist gefragt. Immer mehr Menschen engagieren sich für diesevierte Vorsorgesäule, etwa bei der seit neun Jahren tätigen Organisation Kiss. Diese wächst stetig. Noch engagieren sich vorwiegend ältere Menschen, doch auch Jüngere machen vermehrt mit.Mireille Guggenbühler Hedy Burri ist siebzig Jahre alt und ausgebildete Pflegefachfrau. Noch bis vor einem Jahr war die Aargauerin berufstätig – nun setzt sie ihre Kompetenzen im Zeitvorsorgemodell Kiss ein. «Ich betreue Weiterlesen [...]

Die Kunst der kleinen Schritte

Seit Monaten wird über Wissenschaftlichkeit so intensiv diskutiert, wie schon lange nicht mehr. Im Streit der Meinungen geht leicht vergessen, was die Wissenschaft ist: eine Methode. Nicht mehr, nicht weniger. Das ist gut so. Jürg Lendenmann Es gibt nicht die Wissenschaft. Die Anforderungen an die einzelnen Zweige könnten unterschiedlicher nicht sein. So kann einem Mathematiker Papier und Bleistift genügen, um ein Problem zu lösen, selbst im Gefängnis. Ein Forscher der Immunologie Weiterlesen [...]

«Beschleunigung ist angesagt»

Strukturwandel 1: ApothekenDie «neue Normalität» erschreckt noch nicht. Weil es sie noch gar nicht gibt. Inwiefern wird es überhaupt ein neues Zeitalter geben? Beispielsweise bezüglich der Apotheken?Hans Wirz Verändert Corona das Gesundheitswesen? Gibt es einen tief greifenden Strukturwandel? Das gilt für alle Berufe, alle Branchen und alle Organisationen: Offensichtlich ist niemand in der Lage, bedeutende Veränderungen vorauszusehen – respektive es sind nur ganz wenige mit Sicherheit Weiterlesen [...]